Presse / Anlässe

Jahresprogramm

14. Februar 2020

Schneeschuhwanderung

4. April 2020

Notteler Olympiade -> ABGESAGT

27. Juni 2020

Heimturnier Bahnhofstrasse -> ABGESAGT

31. Oktober 2020

Meisterfeier in Nottwil

14. November 2020

Generalversammlung

8. Dezember 2020

Vereinsausflug

Berichte

 
 
 

April 2020

Wir ziehen am selben Strick!

Aktuell darf aus sportlicher Sicht zwar nicht am selben Strick gezogen werden, doch das Motto der Seilzieher zählt in der aktuellen ausserordentlichen Lage weltweit so stark wie noch nie.

 

Neuer Cheftrainer

Den Start in sein neues Amt hat sich Urs Künzli wohl etwas anders vorgestellt. Der 27-Jährige ist seit Anfangs April 2020 der neue Cheftrainer vom Seilziehclub Nottwil. Er hat das Amt von Roland Troxler übernommen, welcher seit 2015 die unzähligen Trainingseinheiten geplant und durchgeführt hat. Eigentlich wäre Urs jetzt intensiv daran die Nottwiler Seilzieher auf die im Mai startende Saison vorzubereiten. Zwei Mal pro Woche zusammen am selben Strick ziehen, hi und da ein Lauftraining, mal ein gemeinsamer Grillplausch oder ein Wanderausflug in die Berge, so wäre es, wenn…

 

Heimturnier abgesagt

Nicht nur der Trainingsbetrieb, sondern auch der Turnierbetrieb im Seilziehen ist eingestellt. Sämtliche Turniere bis mindestens Ende Juni 2020 wurden abgesagt. So trifft es auch das Heimturnier des Seilziehclubs Nottwil, welches am 27. Juni 2020 hätte stattfinden sollen. Auch das Oldtimertreffen, welches letztes Jahr an der Bahnhofstrasse in Nottwil grossen Anklang fand, findet an diesem Tag nicht statt. «Ob wir dieses Jahr in Nottwil doch noch einen Tug-of-War Anlass austragen können, ist noch unklar» meint der OK-Präsident des Heimturniers Roland Troxler.

 

Meisterschaft im Herbst offen

«Ich freue mich umso mehr darauf, wenn es dann endlich wieder heisst Seil auf, spannen, bereit, Pull und ich mit meinen Teamkameraden auch sportlich am selben Strick ziehen darf», so der neue Trainer. Wann es soweit sein wird, steht wie so Vieles noch in den Sternen. Der Schweizerische Tauziehverband wartet die weiteren Lockerungsmassnahmen des Bundes ab, bevor er sich intensiv mit einer möglichen Verschiebung der Schweizermeisterschaft auseinandersetzt. Eine Option wäre es die Schweizermeisterschaft in den Herbst zu verlegen. Die Schwierigkeit jetzt etwas zu planen, gilt auch im Seilziehsport. Deshalb heisst es aktuell abwarten und sich trotz allem möglichst fit zu halten, dass wenn es dann losgehen sollte, der Trainings- und Turnierbetrieb nicht zur Tortur werden.

09.November 2019

Rück- und Ausblick - #4meterziehen

Der Präsident des Seilziehclub Nottwil Stefan Huber durfte am Samstag 9. November 2019 insgesamt 38 von 50 Mitglieder zur 39. ordentlichen Generalversammlung begrüssen. Stattgefunden hat die GV im Restaurant Bahnhöfli bei der Familie Oberli, welche zu den grosszügigen Sponsoren des Vereins zählen. Dank der Familie Oberli entstanden für die Nottwiler Seilzieher/innen im April 2019 für das Auswärts-Trainingsweekend im Sörenberg keine Kosten. Dies wurde mit einem kräftigen Applaus verdankt.

Weiter traktandiert waren die Genehmigung der Jahresberichte und der Jahresrechnung, die Verkündigung der wichtigsten Termine im Jahr 2020 und diverse weitere Infos. Unter dem Traktandum Mutationen durfte mit Valentin Gähwiler ein Neumitglied willkommen geheissen werden.

 

Rückblick Vereinsjahr 2019

Neben dem Trainingsweekend kann der Seilziehclub Nottwil im vergangen Vereinsjahr auf viele weitere erlebnisreiche Anlässe zurückblicken. Die Nottwiler nahmen an der gesamten Mixed- Schweizermeisterschaft (5 Turniere, Schlussrang 4), drei Herren 640Kg Turniere, am CH-Cup und am internationalen Turnier im deutschen Goldscheuer teil. Im April führten sie erstmals zusammen mit KITU und dem TV Spono die Notteler Olympiade durch. Weiter durfte der Verein ein Plauschturnier an der Chilbi Oberhasli ZH und am Firmenanlass des Optikergeschäft Visilab organisieren. Am regionalen Anlass Dynamo Sempachersee war der Club mit dem TV Spono am Rollstuhlparcours als Spiel ohne Grenzen vor dem SPZ vertreten.

 

Sportlicher Ausblick

Der Sportchef Roland Troxler gab Einblicke in die Planungen für die kommende Saison und gab die Inhalte der Teamsitzung vom Oktober 2019 weiter. Im 2020 sind keine wesentlichen Änderungen bekannt zu geben. Bei diversen Athleten ist es noch unklar, wie diese nächste Saison im Einsatz stehen können (Ferienabwesenheit, Verletzung). Ziel ist es wiederum die gesamte Mixed-Meisterschaft zu ziehen. Anstrebenswert ist in dieser Kategorie ein Podestplatz. Zudem möchte Nottwil an möglichst vielen Herren 640Kg-Turnieren teilnehmen. Als Highlight steht nächste Saison das internationale Turnier in Mosnang SG an.

Als grösste Änderung gibt er bekannt, dass er als Trainer zurücktreten wird. Urs Künzli wird nach Abschluss seiner Weiterbildung das Traineramt ab März 2020 übernehmen.

 

#4meterziehen

Am Ende des Ehrenblocks wurde ein spezieller Dank an Roland Troxler ausgerichtet. Die Liste seiner geleisteten Arbeiten für den SZC Nottwil ist lang. Auch im 2019 hat er für den Seilziehclub Nottwil so viel wie kein anderer geleistet. Er ist Athlet und neben seinem Traineramt und Funktion als Sportchef gestaltet er sämtliche Werbeflyer, war im OK der Notteler Olympiade 2019 vertreten und ist zuständig für den Auftritt in den Social-Media-Kanälen. Sensationell hat er es geschafft, dass innert kürzester Zeit auf dem Instagram Profil die Followerzahl auf über 3’400 gewachsen ist. Kein anderer Seilziehverein der Welt hat mehr als der Seilziehclub Nottwil. Sei du der nächste Follower #4meterziehen.

 

Schnuppertraining 13. Dezember 2019

Schön wäre es natürlich, wenn der Club nicht nur viele neue Followers hat, sondern auch viele neue Athleten und Athletinnen, die zum sportlichen Erfolg beitragen. Am Freitag 13. Dezember 2019 habt ihr die Möglichkeit an einem Training teilzunehmen. Für gross und klein sind die Türen der Turnhalle Kirchmatte in Nottwil ab 19.30 Uhr geöffnet, ganz unter dem Vereinsmotto «Spass.Familiär.Fitness».

 

18.August 2019

Saisonabschluss

Im aargauischen Waltenschwil wurde die Seilziehsaison 2019 abgeschlossen. Nottwil beendet die Schweizermeisterschaft auf dem vierten Rang.

Am Sonntag 18. August fanden in Waltenschwil AG die letzten Seilziehturniere der Saison 2019 statt. Der Sommer zeigte sich dabei nochmals von seiner schönsten Seite, was die Athletinnen und Athleten zusätzlich ins Schwitzen brachte.

Am Mixturnier war unter den sieben antretenden Teams auch das Nottwiler Team vertreten. In dieser Saison war der vierte Rang für die Nottwiler der beste Tagesrang. Der dritte Podestplatz wurde an ihrem Heimturnier im Mai verpasst. Die Spannung war gross vor dem letzten Turnier, wollte man doch noch aufs Podest springen. Auf gings mit der ersten Begegnung gegen Gonten AI. Kontrolliert sicherten sich die Luzerner ein 3:0 Sieg. Ein gelungener Start ins Turnier. Danach warteten die Teams Sins 1 und Ebersecken auf die Nottwiler. Trotz guten Ansätzen reichte es ihnen nicht, um Punkte gutzuschreiben. Bei der Begegnung gegen die Heimmannschaft Waltenschwil – Kallern konnten die Nottwiler/innen wieder voll angreifen und die beiden Züge für sich entscheiden. Gegen die beiden nächsten Teams Sins 2 und Stans – Oberdorf war mindestens eine Begegnung ein Pflichtsieg, wollten die Nottwiler ins Halbfinale einziehen. Doch sowohl Sins 2, welche mit der U23 Nationalmannschaft als Vorbereitungsturnier für die Anfangs September anstehende WM am Start war, wie auch der Schweizermeister Stans – Oberdorf liess nichts anbrennen. So standen die Nottwiler nach der Vorrunde auf Platz fünf. Dieser galt es im Rangausziehen zu verteidigen. Das Turnier sollte für die Nottwiler gleich enden, wie es angefangen hat, denn Gonten wartete auf sie. Dem geschah auch so; ein verdient erkämpfter 3:0 Sieg resultierte zum Schluss des Tages für die Nottwiler. Mit den gesammelten Punkten an den fünf Turnieren plus am CH – Cup holten sich die Nottwiler den vierten Schlussrang in der Jahreswertung der Schweizermeisterschaft Mixed 580 Kg von total 11 klassierten Teams.

 

Schlussendlich blicken die Nottwiler auf eine Saison zurück, in der sie viele tolle Momente zusammen erlebten und weitere wertvolle Turniererfahrung sammeln konnten. Nun wird noch bis Ende August im Freien trainiert, bevor sie sich eine Pause gönnen. Im Oktober geht’s dann wieder los mit dem Wintertraining, der Vorbereitung für die Saison 2020.

 

Ein grosses Dankeschön geht an die Damen des Seilziehclubs Sins, welche die Nottwiler auch in dieser Saison wieder tatkräftig unterstützten. Da der Seilziehclub Nottwil aktuell nur drei aktive Seilzieherinnen hat, könnten sie ohne Unterstützung aus anderen Lagern nicht an der Mixmeisterschaft starten.

 

Der Seilziehclub Nottwil ist nicht nur in ihrer Trainingsanlage im Bühlwäldli oder in den Turnhallen zu sehen. So zum Beispiel machen sie mit beim Dynamo Sempachersee, wo sie vor dem neuen Besucherzentrum ParaForum des SPZ zusammen mit dem TV Spono ein Rollstuhlparcours aufbauen werden. Komme vorbei und absolviere einen Parcours, bei welchem du erfahren wirst, wie es ist anspruchsvolle Hürden im Rollsthuhl zu meistern.

 

15.-16.Juni 2019

135 Teams aus 10 Nationen

Die Nottwiler Seilzieher/innen nahmen am grössten Seilziehturniers Deutschland teil. Mit vielen Eindrücken und wertvollen Erfahrungen kehrten sie von Goldscheuer nach Hause zurück.

Am Wochenende vom 15. – 16. Juni fand im deutschen Goldscheuer das bisher grösste Seilziehturnier in Deutschland statt. Mit 135 Teams aus 10 Nationen waren so viele Seilzieher/innen am Start wie nie zuvor. Auch der Seilziehclub Nottwil reiste mit 12 Personen an, um in den Kategorien Mixed 580Kg und Herren 640Kg ihre Kräfte gegen andere europäische Teams zu messen. Die Reise startete am Samstagmorgen früh um 7.00 Uhr um es rechtzeitig auf das Wiegen zu schaffen. Jeder musste auf die Waage, damit anschliessend das Gesamtgewicht der Mannschaft zusammengezählt werden konnte. Denn im Seilziehen ist das Startgewicht der Mannschaft jeweils begrenzt, damit eine faire Basis für das Turnier gelegt ist.
Die Turniere, an denen die Nottwiler Seilzieher/innen starteten, fanden erst am Sonntag statt. So konnten sie am Samstag das Wettkampfgeschehen von der Tribüne aus verfolgen. Ein Abstecher auf die Go-Kartbahn durfte auch nicht fehlen. Die zwei Nottwilerinnen Barbara Peter und Yvonne Buob kamen bereits am Samstag am Frauenturnier zu ihrem ersten Einsatz, bei welchem zwölf Teams am Start waren. Barbara erreichte mit Ebersecken den undankbaren, aber hervorragenden vierten Platz. Yvonne startete in einem Mix – Team, das kurz vor dem Start spontan zusammengestellt wurde. Die Nationen Deutschland, Polen und Schweiz waren unter den acht Seilzieherinnen vertreten. Um einen Punkt verpassten sie den Einzug ins Halbfinale.
Am Mixturnier vom Sonntagmorgen wurden die 27 Teams in drei Gruppen eingeteilt. In jeder Gruppe kämpfte jeder gegen jeden, bevor dann die besten zwei Teams und die zwei besten Drittplatzierten ins Viertelfinale zogen. Nottwil konnte gegen eine deutsche und eine italienische Mannschaft ein 3:0 und gegen eine holländische ein 1:1 erkämpfen. Gegen die restlichen Teams (Gonten CH, Heure NL, Fam. Janssens BEL, Philippinenburg DE) mussten sie sich geschlagen geben. Nach der Vorrunde war Endstation. Ganz nach vorne schafften es die Nidwaldner Stans-Oberdorf.
Weiter gings am Nachmittag mit dem Herrenturnier 640Kg. Da war das Teilnehmerfeld noch grösser. Die 37 Teams wurden in vier Gruppen eingeteilt. Von den acht Gegnern konnten die acht Nottwiler Herren eine italienische Mannschaft und eine holländische bodigen. Gegen die restlichen sechs zogen sie relativ deutlich den Kürzeren. Auch hier hatte ein Schweizer Team die Nase zuvorderst. Engelberg gewann das Turnier vor Ebersecken. Nur knapp verfehlte Luthern im kleinen Final gegen Heure NL den Sprung aufs Podest.
Trotz ausbleibenden sportlichen Grosserfolg für die Nottwiler war die Reise nach Goldscheuer eine grosse Bereicherung. Viele wertvolle Erfahrungen konnten am Seil gegen europäische Teams gesammelt werden und auch neben dem Platz hatten die Nottwiler/innen wie immer eine gute Zeit zusammen.

18.Mai 2019

PS – Treffen in Nottwil

Viel PS auf und neben dem Turnierplatz am Heimturnier des Seilziehclub Nottwils.

Wer am Samstag 18. Mai bei der Bahnhofstrasse in Nottwil vorbeikam, der konnte viel PS bestaunen. In drei Kategorien wurde ein Seilzieh - Schweizermeisterschaftsturnier ausgetragen. In der Kategorie Jugend U19 hatte am Schluss des Turniers das Team aus Ebersecken die Nase zuvorderst. Anschliessend kamen die Mixed – Teams zum Zug. Unter den sechs startenden Teams war auch das Heimteam Nottwil vertreten. Es war das erste Mixed – Turnier der Saison 2019. Gespannt und konzentriert bereiteten sich die Nottwiler/innen unterstützt durch Athletinnen vom Seilziehclub Sins auf das Turnier vor. Dank dem Unentschieden gegen das aargauische Team Waltenschwil – Kallern und dem 3:0 Sieg gegen die Ostschweizer Mannschaft Gonten zogen die roten Seilzieher/innen ins Halbfinale ein. Der spätere Turniersieger Stans – Oberdorf liess ihnen jedoch keine Chance. Im kleinen Final gab es mit dem Gegner Ebersecken ein Luzerner – Derby um Rang 3. Erinnerungen an den letztjährigen dritten Podestplatz am Heimturnier kamen auf. Eine Wiederholung wäre die Krönung des Saisonstarts, die Betonung liegt auf wäre. Das eingespielte Team Ebersecken liess nichts anbrennen und erkämpfte sich souverän den dritten Rang. Für die Nottwiler war es trotzdem ein gelungener Saisonauftakt und der Hunger aufs Podest kann hoffentlich in mindestens einem Turnier der noch verbleibenden vier Meisterschaftsturniere gestillt werden. Das dritte Turnier war das Herrenturnier 640Kg. Nottwil war auch hier mit einem Team am Start. Doch mussten sie sich gegen alle ihre sechs Gegner geschlagen geben.
Nach dem die lizenzierten Seilzieher ihren Dienst geleistet hatten, kamen die „Pläuschler“ zum Zug. Total neun Teams kämpften um Ruhm und Ehre. Alle gaben vollen Einsatz – mit und ohne Schuhe – und das wichtigste: alle hatten sichtlich Spass.

Die zweite grosse Attraktion an diesem Tag waren die total 74 Oldtimertraktoren, die den Weg nach Nottwil gefunden haben. Unglaublich diese Zahl! Die guten alten Stücke wurden von den passionierten Oldtimerfans genau begutachtet und es wurde untereinander gefachsimpelt. Es war das zweite Oldtimertreffen, welches der Seilziehclub Nottwil zeitgleich zu ihrem Turnier organisiert hatte.

Natürlich gab es am Abend im Festzelt noch das ein und andere Bier. Dazu gab es Unterhaltungsmusik von „Sandra“ aus der Biosphäre Entlebuch – urchig, lüpfig, ächt.

Der Seilziehclub Nottwil bedankt sich bei allen Personen, die zum guten Gelingen ihres Turniers beigetragen haben; alle Athlet/innen, Zuschauer, Plauschturnierteilnehmer, Oldtimerfahrer, Musikfreunde und natürlich auch ein grosser Dank an die grosszügigen Sponsoren und an Petrus, der es wieder mal wettertechnisch gut gemeint hat mit den Nottwiler Seilzieher 😊 Bis zum nächsten Jahr am 27. Juni 2020.

05.Mai 2019

Seilziehen im Schnee

Den ersten Einsatz der Saison 2019 hatte das Herrenteam des Seilziehclubs Nottwil bereits am vergangenen Wochenende in Luthern beim Herrenturnier 640Kg. Dieses Turnier wird allen in ewiger Erinnerung bleiben. Der erneute Wintereinbruch hat dafür gesorgt, dass die Seilzieher zwischen Schneewalmen gegeneinander am Seil zogen. Für den Buttisholzer Elias Lauber wird das Turnier nicht nur wegen dem Schnee in spezieller Erinnerung bleiben. Für Elias war es die Feuertaufe – das erste Seilziehturnier auf nationaler Ebene. Trotz tapferem Einsatz gelang es ihm und seinen Kameraden nicht sich gegen die starken Gegner aus Luthern, Ebersecken, Engelberg, Mosnang und Stans-Oberdorf durchzusetzen. So beendete Nottwil das Turnier schlussendlich auf dem sechsten Rang. Das Turnier gewann Engelberg vor Ebersecken.
Es war ein Erlebnis so ein Schneeturnier, doch dem Seilziehclub Nottwil wäre es lieber, wenn Petrus sich am 18. Mai von der sonnigen Seite zeigen würde.

12.-14.April 2019

Goldiges Trainingsweekend

Dank der grosszügigen Unterstützung vom Oberli’s Speiserestaurant Bahnhöfli in Nottwil konnte der Seilziehclub ein goldiges Trainingsweekend im Sörenberg erleben.

Jedes Jahr im April führt der Seilziehclub Nottwil eine Intensiv – Trainingswoche durch. Neben den ordentlichen Trainings am Montag und Mittwoch, wurde auch am Freitagabend den 12.April am Seil gezogen. Die Nottwiler luden die Athletinnen und Athleten von den Seilziehclubs Luthern und Sins zu sich nach Nottwil ein, um ein Wettkampftraining auszutragen.
Am Samstagmorgen früh startete dann das Trainingsweekend. Dieses Jahr liess sich der Trainer Roland Troxler etwas Besonderes einfallen. Die Nottwiler Athletinnen und Athleten machten sich auf den Weg nach Sörenberg, wo sie die Nacht im Lagerhaus Schwyzerhüsli verbrachten. Lange ist es her seit der Seilziehclub Nottwil ihr Trainingsweekend auswärts verbrachten. Am Vormittag stand ein Functional Training und Seilziehtechnik – Analyse auf dem Programm. Nach einem leckeren Spaghettiplausch gings ab in die Laufschuhe. Es galt auf einer Strecke von 6.6 Kilometer rund 490 Höhenmeter bis zur Alpwirtschaft Stäldeli zu absolvieren. Vor dem wohlverdienten Nachtessen versuchten sich die Seilzieher im Goldwaschen. Jeder der 15 Teilnehmer/innen ist nun im Besitz von Napfgold, auch wenn sie damit nicht reich werden. Wie beim Seilziehen steht Spass und das Teamerlebnis an erster Stelle.
Am Sonntagmorgen fand die nächste Trainingseinheit in der Dreifachturnhalle in Entlebuch statt. Ein Parcour gespickt mit abwechslungsreichen, intensiven Übungen um Kraft, Ausdauer und Koordination zu trainieren. Zum Ausklingen der intensiven Trainingseinheiten machten die Sportler am Nachmittag noch einen Spaziergang zum Birkenhof im Sörenberg. Dort gab es eine Führung durch den nochmals eingeschneiten Hof.
Natürlich ist so ein Wochenende auch mit Kosten verbunden. Wir sind sehr dankbar, dass wir mit dem Restaurant Bahnhöfli in Nottwil einen überragenden Sponsoren gefunden haben, welcher die gesamten Kosten für das Trainingsweekend übernommen hat. Ein riesen grosses Dankeschön an die Familie Oberli. Ihr seid spitze!

06.April 2019

Notteler Olympiade

Am Samstag fand im Stadion SPZ in Nottwil die Notteler-Olympiade statt. Dieser Anlass wurde dieses Jahr das erste Mal in Zusammenarbeit zwischen dem TV Spono und dem Seilziehclub durchgeführt.

Am Vormittag standen die Einzelwettkämpfe auf dem Programm. Dabei rangen die Kids in Verschiedenen Disziplinen um Punkte.

Nach dem Mittagessen waren dann die Tams gefordert. Diese bestanden aus zwei Erwachsenen und zwei Kindern. In diesen Teams galt es in diversen Disziplinen Punkte zu sammeln.

Während den Wettkämpfen kam auch noch die Sonne zum Vorschein und lies die Temperatur nach oben steigen. So konnte der spassige Tag bei warmen Temperaturen abgeschlossen werden.

Vielen Dank an alle Teilnehmenden!

16.März 2019

Der Seilziehverband zu Gast im SPZ

Die Delegation des schweizerischen Tauziehverband fand sich am Samstag 16. März in Nottwil ein. Im SPZ trafen sich total 59 Stimmberechtigte von 15 Seilziehclubs aus der gesamten Schweiz für die 43. Delegiertenversammlung.

Bevor der offizielle Teil startete, durften die Teilnehmer am Vormittag von einer Besichtigung durch das Areal vom SPZ profitieren. Dabei lernten sie interessante und beeindruckende Facts kennen und bekamen Einblick in diverse Räumlichkeiten, wo sich tagtäglich rund 1800 Mitarbeiter für das Wohl von Paraplegiker und Tetraplegiker mit Herzblut einsetzen.

Nach einem köstlichen Mittagessen eröffnete Stefan Huber, der Präsident des Gastgebers Seilziehclub Nottwil die DV. Nachher richtete der Gemeindspräsident von Nottwil, Walter Steffen ein Grusswort an die Delegation. Anschliessend führte der Verbandspräsident Bruno Bischof gekonnt durch die Versammlung. Neben den ordentlichen Traktanden wie Kasse, Wahlen und Ehrungen wurden über diverse Anträge rege diskutiert und abgestimmt. Unter anderem erhielt der Seilziehclub Nottwil den Zuspruch für die Organisation der Meisterfeier im Jahr 2020. Die Meisterfeier ist jeweils der Anlass, an dem sich die Teilnehmer der Seilzieh-Schweizermeisterschaft Ende der Saison treffen um die Schweizermeister und die erfolgreichen Athletinnen und Athleten der internationalen Anlässe zu ehren. Apropos internationalen Anlässen; Es wurde weiter über die Reiseorganisation an die Europameisterschaft im September 2019 nach Irland informiert. Die EM respektive die WM, die sich jährlich abwechseln, ist immer ein grosses Highlight im Kalender eines Seilziehers. Auch bereits im Kalender fett eintragen können alle die Tage vom 1.-4. September 2022. Denn dann findet im Campus Sursee die Seilzieh-WM statt. Der Organisator Seilziehclub Ebersecken ist bereits fleissig am Planen um einen gelungenen Anlass auf die Beine zu stellen. Das Ziel ist es über die vier Tage Athletinnen und Athleten aus 30 Nationen und rund 10ˋ000 Zuschauer anzulocken.
Die Delegiertenversammlung ist jeweils sozusagen der Startschuss in die neue Saison. Das eigentliche Business vom Tauziehverband, das Seilziehen startet dann Ende April mit dem ersten Turnier in Thurtal. Doch zuvor steht noch ein anderer Anlass auf dem Programm für den Seilziehclub Nottwil. Zusammen mit den Vereinen TV-Spono-, Kitu- und Jugi Nottwil führen die Seilzieher die Notteler Olympiade durch. Ein Event, an dem Kinder und Erwachsene zusammen in einem Team gegen andere antreten können. Meldet euch noch heute für den Anlass am Samstag 6. April 2019 an (www.tugofwar.ch oder www.tv-spono.ch).

15.Februar 2019

Schneeschuhtour 2019

Wie in den letzten Jahren unternahmen wir auch dieses Jahr eine Schneeschuhwanderung. Gestartet sind wir im Sörenbergplatz. Im Licht des fast Vollmondes liefen wir über einen Umweg zum Restaurant Schwand. Dort genossen wir ein feines Fondue. Zum Schluss stand eine rasante Schlittenfahrt zum Ausgangspunkt auf dem Programm. Möchtest du bei der nächsten Tour dabei sein? Dann werde tug-of-war Mitglied und melde dich noch heute beim Präsi Stefan Huber.

29.-22.September 2018

Seilzieh-WM in Südafrika

Dieses Jahr findet die Seilzieh-WM in Kapstadt statt. Aktuelle Infos findest du im Link zur offiziellen Homepage.

Wer vom Seilziehclub Nottwil aktiv am Seil ist, findest du im nachfolgenden Bericht.

September 2018

Viel Action zum Saisonabschluss

Das Ende der Schweizermeisterschaft heisst noch nicht fertig lustig!

 

Rückblick Schweizermeisterschaft

In Waltenschwil ging die Schweizermeisterschaft 2018 Mitte August für die Nottwiler Mixmannschaft zu Ende. In der Jahreswertung lagen die Luzerner vor dem Turnier vier Punkte vor Appenzell auf dem vierten Rang. Diesen vierten Rang galt es zu verteidigen. Der dritte Rang, den Nottwil in den letzten drei Jahre belegt hatte, lag schon lange nicht mehr in Reichweite. Das Turnier bot den Zuschauern nochmals Seilziehsport vom feinsten. Doch für Nottwil endete das Turnier letztendlich enttäuschend. Der siebte von acht Plätze wurde erzogen. Da sich Appenzell vor Nottwil platzierte, wurde Nottwil mit zwei Punkte Rückstand auf den fünften Rang in der Schweizermeisterschaft verdrängt. Als Highlight für die Nottwiler Seilzieher bleibt ihnen der dritte Podesplatz an ihrem Heimturnier in Erinnerung.

 

Ab nach Kapstadt

Das Ende der Schweizermeisterschaft bedeutet jedoch noch nicht das Ende der Saison für alle Nottwiler Athleten. Für Yvonne Buob steht ein weiteres Highlight ihrer 11-Jährigen Seilziehkarriere vor der Türe. Sie reist an die Seilzieh-WM in Kapstadt, welche vom 19.-22. September ausgetragen wird. Jeweils im Vorfeld zu den WM-Wettkämpfe finden sogenannte Openturniere statt. Es ist sozusagen eine Clubweltmeisterschaft. Jeder Club aus der ganzen Welt kann teilnehmen. Yvonne darf zusammen mit Sins in der Kategorie Damen 540Kg und mit Thurtal in der Kategorie Mix 600Kg teilnehmen. Die Freude auf diesen Anlass ist riesig. Speziell freut sich Yvonne auf die Atmosphäre und die Kulisse auf dem Turnierplatz. «Beim Ausüben meines Lieblingssports aufs Meer zu blicken; da wird es mir bestimmt kalt den Rücken hinunterlaufen!» so die 26-Jährige Nottwilerin. Supportet wird Yvonne unter anderem durch sieben Gspändli vom Seilziehclub Nottwil, welche als Fan an die WM reisen. Eine anschliessende Reise mit der Hoffnung auf Begegnung mit den Big Five darf natürlich nicht fehlen.

 

Fun and Action

Viele Abenteuergeschichten warten auf Yvonne in Südafrika. Abenteuer hatte sie auch bereits vergangenen Samstag am Spartacusrun in Sursee. Insgesamt fünf Mitglieder des Seilziehclub Nottwil machten am Hindernislauf mit. Yvonne nutzte den Run als spassiges Zusatztraining und darf mit dem Resultat durchaus zufrieden sein. Unter den 208 Teilnehmerinnen belegte sie den 14.Rang.

30.Juni 2018

Erfolgreiches Heimturnier

Hitzige Temperaturen, Podestplatz fürs Heimteam, erstmalige Liveübertragung auf Youtube, Fun & Action beim Plauschturnier – das war das Heimturnier des Seilziehclub Nottwil.

 

Bei sommerlichen Temperaturen durfte der Seilziehclub Nottwil vergangenen Samstag sein Heimturnier durchführen. Mit dem Start des Jugendturniers um 11.00 Uhr startete auch die Liveübertragung des Turniertages auf Youtube. Wer die Turniere nicht live vor Ort anschauen konnte, hatte somit die Möglichkeit dies von zu Hause aus zu machen. Mit mehreren Kameras ausgestattet erfolgte die Ausstrahlung den ganzen Tag – eine Neuheit im Schweizer Seilziehsport.
Der erste Tagessieger hiess Stans. Sie gewannen das Jugendturnier vor Sins und Engelberg. Anschliessend kam die Nottwiler Mixmannschaft zum Einsatz. Man wollte wie am Sonntag zuvor das Halbfinale erreichen. Dabei mussten sie sich gegen sechs weitere Teams behaupten. Dank zwei 3:0 Siegen und einem Unentschieden erreichte die Heimmannschaft den vierten Zwischenrang und somit den Einzug ins Halbfinale. Jetzt wollte man natürlich noch mehr – ein Podestplatz am Heimturnier und somit den ersten Podestplatz in dieser Saison. Der Halbfinalgegner Sins stand bis jetzt bei allen drei Turnieren der laufenden Saison im Finale. Nach zwei Zügen stand fest, dass Sins auch beim vierten Turnier um den Tagessieg kämpfen wird. Somit hatten die Nottwiler noch die Chance auf den dritten Podestplatz. Im kleinen Final hiess das Duell Nottwil gegen Appenzell. Das Publikum feuerte das Heimteam lautstark an und es wurde auf beiden Seiten hart gekämpft – sehr hart! Der Schiedsrichter pfiff den ersten Kampf ab und Nottwil konnte vorlegen. Die Seiten wurden gewechselt und es wurde weiter gefightet. Spannung pur! Und dann kam der zweite Pfiff und der Schiedsrichter zeigte den Sieger an – Nottwil! Die Freude über den Podestplatz am Heimturnier war riesengross, sowohl bei den Athletinnen und Athleten wie auch bei den Fans. Das Turnier gewann Sins vor Stans Oberdorf.
Weiter ging der Turniertag mit dem Herrenturnier in der Gewichtsklasse 640Kg. Nottwil stellte eines der sechs Teams auf. Die Nottwiler Herren zeigten starken Kampfgeist, doch reichte dieser nicht aus um Punkte zu sammeln. Sie beendeten das Turnier auf dem sechsten Rang. In dieser Kategorie hiess der Sieger Engelberg vor Luthern und Ebersecken.
Zum Abschluss durften sich die Plauschmannschaften beim Sielziehen gegeneinander messen. In der Herrenkategorie waren acht Teams und in der Mixkategorie vier Teams am Start. Davon drei Teams aus der Städtepartnerschaft Schwaigern. Jeder gab vollen Einsatz um am Ende des Turniers ein Pokal mit nach Hause tragen zu können. Wir gratulieren allen Teilnehmern für die hervorragenden Leistungen und das Fairplay.
Das originellste verkleidete Team «Geisterlos durch die Nacht» gewann eine leckere Himbeertorte von einem der Hauptsponsoren Künzli Beck. Es war nur schwierig zu erkennen, wer sich hinter den sechs Geistern versteckte.
Der Seilziehclub Nottwil bedankt sich bei allen Plauschturnierteilnehmern, Zuschauern, Sponsoren und Athletinnen und Athleten aus der ganzen Schweiz für die Unterstützung zum erfolgreichen Durchführen des Heimturniers 2018.

1/14

24.Juni 2018

Steigerung der Nottwiler Mixmannschaft

Der missglückte Auftritt der Nottwiler Mixmannschaft am vorletzten Weekend in Sins mit dem achten und somit letzten Rang gab den Athletinnen und Athleten zu denken und man nahm sich viel vor für das Turnier in Appenzell vom 24. Juni. Dieses Mal standen sieben Teams am Start. Der Kampfgeist war um weiten besser und dies wurde ausbezahlt. Danke einem hart erkämpften 3:0 Sieg gegen Waltenschwil-Kallern und Appenzell und einem Unentschieden gegen Gonten erreichten die Luzerner den Halbfinal. Dort kam es zum Luzerner Derby gegen Ebersecken. Diese machten kurzen Prozess mit Nottwil und man kämpfte gegen Stans im kleinen Final um den dritten Podestplatz. Gegen den letztjährigen Schweizermeister war dann aber auch der verbesserte Siegeswille zu wenig und Nottwil beendete das Turnier auf dem vierten Rang. Dank dem Turniersieg von Ebersecken gegen Sins übernehmen die Luzerner die Führung in der Schweizermeisterschaft.

16.Juni 2018

Mixmeisterschaft lanciert

In den vergangenen drei Jahren konnte sich die Nottwiler Seilzieh - Mixmannschaft jeweils den dritten Rang in der Schweizermeisterschaft sichern. Die Verteidigung dieses dritten Rangs nahm man sich für die neu lancierte Saison vor. Am ersten Turnier in Gonten vom 26.Mai erkämpften sich die Nottwiler den Einzug ins Halbfinale und landeten schlussendlich auf dem vierten Rang. Nach diesem ersten Turnier wussten die Nottwiler, dass es schwierig wird ihr Ziel zu erreichen, doch war es erst das erste von total fünf Turnieren und somit war noch alles möglich. So machten sich die Nottwiler am vergangenen Sonntag motiviert auf zum zweiten Turnier nach Sins. Total waren acht Teams am Start. Gegen Gonten starteten die Luzerner mit einem souveränen Sieg ins Turnier. Doch dann passte leider nichts mehr. Zug um Zug ging verloren und man beendete die Vorrunde auf dem siebten Rang. Im Platzierungszug traf man nochmals auf Gonten. Ein Unentschieden konnte erkämpft werden, doch verloren die Nottwiler auch noch den letzten entscheidenden Kampf. Mit dieser enttäuschenden Leistung ist das Ziel vom dritten Rang in der Jahreswertung bereits geplatzt. Jetzt heisst es für die Nottwiler Kopf hoch um den vierten Rang zu avisieren. Die nächste Chance sich von einer besseren Seite zu zeigen, erhalten die Nottwiler bereits am kommenden Sonntag in Appenzell.

 

Heimrunde mit Plauschturnier

Das übernächste Mix - Turnier ist dann Heimrunde für Nottwil und zwar am Samstag 30.Juni bei der Sportanlage Bühlwäldli. Dabei habt ihr nicht nur die Möglichkeit die Nottwiler lautstark anzufeuern, sondern ihr habt die optimale Gelegenheit euch selber mal im Seilziehen zu behaupten. Denn um 19.00 Uhr findet das jährliche Plauschturnier statt. Ob bei Schön- oder Schlechtwetter, die Teilnahme garantiert dir viel Action und jede Menge Spass. Melde dich und dein Team noch heute unter www.tugofwar.ch an. Neben den begehrten Pokalen und ein Geschenk für jedes Team, gibt es dieses Jahr zum ersten Mal auch noch einen zusätzlichen Sonderpreis zu gewinnen. Dieser Sonderpreis wird jenem Team verliehen, welches am originellsten daherkommt. Lasst eurer Kreativität freien Lauf!

Wer sich im Vorhinein einige, wo möglich siegerbringende Tipps abschauen möchte, der kommt bereits tagsüber auf den Turnierplatz. Denn dann gibt’s Seilziehsport auf hohem Niveau zu sehen. Es werden insgesamt drei Schweizermeisterschaftsturniere ausgetragen. Um 11.00 Uhr geht’s los mit dem Jugendturnier. Um 13.00 Uhr könnt ihr dann dem Heim – Mixteam beim Seilziehen auf die Finger schauen. Um 16.00 Uhr steht dann noch die Nottwiler Herrenmannschaft in der Kategorie Herren 640Kg im Einsatz. Als Training für euren Einsatz am Plauschturnier, könnt ihr während des ganzen Tages an der Kräftemessmaschine testen, wie viel Gewicht ihr ziehen vermacht.
Selbstverständlich müsst ihr an diesem Tag nicht verhungern. Zwischendurch könnt ihr euch immer wieder in der Festwirtschaft mit Köstlichkeiten vom McFleisch stärken.
Wer den Tag bereits verplant hat und sich die Termine nicht verschieben lassen, der kann sich natürlich auch noch am Abend zu späterer Stunde zu Bier und Wurst dazugesellen. Dabei gibt’s Unterhaltungsmusik von den Äntlibuecher Stubehöckler.

Weitere Infos zum Turnier und zum Seilziehsport findest du auf der Homepage des Seilziehclub Nottwil. Der Seilziehclub Nottwil freut sich auf viele neugierige Zuschauer, Plauschturnierteilnehmer und Athleten von Seilziehclubs aus der ganzen Schweiz.

19.Mai 2018

CH-Cup Stans

Am «Pfingstsamstag» führte der Seilziehlcub Stans-Oberdorf den CH-Cup 2018 durch. Dabei wurde im Ko – System in sieben Kategorien um den Wanderpokal gekämpft.

Für unser Mix – Team war es der Auftakt in die Saison 2018. Mit Unterstützung von zwei Athletinnen aus Sins trafen wir auf Thurtal TG. Mit einer souveränen Leistung gewannen wir die Begegnung 3:0; auf in die nächste Runde! In der zweiten Runde wartete das Team aus Mosnang SG auf die Luzerner. Beide Teams wollten unbedingt den Halbfinal erreichen und kämpften unermüdlich um jeden Zentimeter. Dies führte zu einem packenden Duell. Während die anderen Teams bereits die Seiten gewechselt haben, fighteten wir noch immer im ersten Zug. Wir puschten uns gegenseitig an und konnten die vier Meter für uns gewinnen. In einer kurzen Pause galt es tief durch zu atmen und die Kräfte erneut mobilisieren um auch den zweiten Zug erfolgreich beenden zu können. Die Seiten wurden gewechselt und ein weiterer kräfteraubender Kampf ging los. Für uns Nottwiler mit dem besseren Ende. Dank dem hart erkämpften 3:0 Sieg gegen die Ostschweizer zogen wir ins Halbfinal ein. Dort fehlte jedoch ganz klar die Kraft um gegen den späteren Cupsieger Sins AG etwas ausrichten zu können und für uns war Schluss.

Schluss zumindest für die vier Damen der Mix – Mannschaft. Denn die vier Herren des Nottwiler Mix – Teams starteten anschliessend auch noch in der Kategorie Herren 640Kg. Mit vier weiteren Nottwiler Athleten ging es auch in dieser Kategorie gegen Thurtal los. Es folgten drei Kämpfe auf Messers Schneide. Drei Kämpfe, da der zweite Kampf zu Gunsten von Thurtal ging, nachdem wir den ersten Kampf für uns entscheiden konnten. Und da es beim Cup jeweils ein Sieger braucht, wird das Duell in einem dritten Kampf ausgemacht. In diesem entscheidenden Kampf fehlte nur ein Müh, doch es fehlte eben doch zu viel, um gewinnen zu können. So war dann auch für die Nottwiler Herren Feierabend. Auch wenn wir Nottwiler Herren bereits in der ersten Runde rausgefault sind, war diese Turnierteilnahme ein erfreuliches Ereignis. Denn es ist seit mehreren Jahren das erste Turnier, an dem wir ein Team stellen konnten ohne auf Verstärkung von anderen Clubs angewiesen zu sein.

Cup Sieger Herren 640Kg wurde Engelberg vor dem Heimteam Stans-Oberdorf.

 

Der nächste Auftritt der Nottwiler Mix – Mannschaft kommt bereits kommenden Samstag. In Gonten AI wird das erste Schweizermeisterschaftsturnier der Saison 2018 in der Kategorie Mix 580Kg ausgetragen.

06.Mai 2018

Saisonauftakt mit SRF

Mit viel Abwechslung im Training und spassigen Events ging der Seilziehclub Nottwil durch die Winterpause. Jetzt ist es Zeit wieder auf dem Wettkampfplatz zu ziehen – dies unter den Augen von SRF.

 

Der Seilziehclub Nottwil meldet sich zurück von der Winterpause! Besser gesagt von der Turnierfreien Zeit. Denn wer denkt, dass die Seilzieher nur über den Sommer aktiv sind, der wird in den nächsten Zeilen eines Besseren belehrt. Um während der Saison, welche von Ende April bis Mitte September dauert, fit zu sein, trainieren die Seilzieher auch über den Winter fleissig. Gestartet hat die Wintervorbereitung für einige der Nottwiler Seilzieher/innen bereits mit der Teilnahme am Swiss City Marathon in Luzern Ende Oktober. Denn auch Ausdauer ist ein wichtiger Bestandteil beim Seilziehen. In der Halle wurde ein- bis zweimal pro Woche trainiert. Neben den abwechslungsreichen Kraftparcours kamen dabei Spiel und Spass nicht zu kurz. Natürlich darf der gesellige Teil im Vereinsleben nicht fehlen; Vereinsausflug in die Bierbrauerei Entlebuch, Schneeschuhwanderung mit anschliessendem Fondueplausch im Sörenberg und vieles mehr gehörten diesen Winter zum Rahmenprogramm des Seilziehclub Nottwil. Seit Anfangs März sind die Nottwiler wieder zwei Mal pro Woche in ihrer Trainingsanlage anzutreffen, wo sie am Seil trainieren. Dabei gilt es daran zu feilen die notwendige Kraft im entscheidenden Moment des Angriffes zusammen im Team richtig einzusetzen, denn das ist Seilziehsport!

Plauschunihockeyturnier
Auch die Teilnahme an Plauschturnieren, wie das jährliche Swiss Mobiliar Plauschunihockeyturnier in Wolhusen gehören zum polysportiven Programm mit dazu. Mit einem Mix – Team nahm man am 5.Mai teil, ganz nach ihrem Vereinsmotto «Spass.Familiär.Fitness». Zwar kam das Team nicht über die Qualifikationsrunde hinaus, doch mit Spass dabei sein ist Alles.

 

Saisonauftakt mit SRF

Am vergangenen Wochenende startete der Seilziehclub Nottwil ins Geschehen der Saison 2018 mit ein. Unter den Augen der Kamera von SRF wurde in Luthern ein Herrenturnier 640Kg ausgetragen. Im Rahmen der Sendung «vier Dörfer ein Land» wird der Lutherthaler Seilzieher Lars Birrer portraitiert. Ein seltenes Bild, an das man sich jedoch durchaus gewöhnen könnte, das Schweizer Fernsehen auf dem Seilziehwettkampfgelände zu haben.
Der 6.Mai 2018 wird dem Nottwiler Patrik Muri jedoch nicht nur wegen dem SRF speziell in Erinnerung bleiben. Für Patrik war es die Feuertaufe – das erste Seilziehturnier auf nationaler Ebene. Motiviert, neugierig und angespannt startete er zusammen mit seinen sieben Kameraden ins Turnier. Es galt sich gegen die Teams aus Luthern, Ebersecken, Engelberg, Mosnang, Sins und Stans-Oberdorf zu behaupten. Mit viel Kampfgeist versuchten die Nottwiler, unterstützt von einem Athleten aus Stans, Zentimeter um Zentimeter für sich zu gewinnen. Doch mit 10 Kilo Untergewicht hatten es die Nottwiler nicht leicht. Mit einem einzigen Unentschieden gegen Sins musste man sich mit dem siebten Tagesrang abfinden. Das Turnier gewann Engelberg vor Ebersecken.

 

Save the date – 30.Juni 2018
Hast auch Du Lust mal Seilziehluft zu schnuppern? Neben den Trainings des Seilziehclub Nottwil bietet Dir das Plauschturnier am 30. Juni 2018 die optimale Gelegenheit dazu. Dieses findet um 19.00 Uhr bei der Sportanlage Bühlwäldli in Nottiwl statt. Zusammen mit deinen Freunden erlebst Du garantiert einen unvergesslichen spassigen Event. Anmeldung

1/7

16.Februar 2018

Schneeschuhtour im Sörenberg

Bei Leermond im Lichtkegel von Stirnlampen genoss der Seilziehclub Nottwil einen gemütlichen Abend.

Ein guter Teamgeist ist im Seilziehsport das A und O, welcher beim Seilziehclub Nottwil super funktioniert. Den guten Teamgeist der Nottwiler Crew wurde nicht nur durch die zahlreichen Trainings aufgebaut. Zahlreiche Events neben den Trainings gehören zum Geheimrezept. Ein weiterer solcher Anlass stand am 16. Februar auf dem Programm. Bei Leermond ging es im Sörenberg auf eine zwei stündige geführte Schneeschuhtour. Anschliessend durften die Teilnehmer ein leckeres Fondue im Restaurant Chäs Stübli Ochsenweid geniessen.
Möchtest auch du an den Events vom Seilziehclub Nottwil teilnehmen? Dann werde tug-of-war Mitglied und melde dich noch heute beim Präsi Stefan Huber

11.Februar 2018

Fasnachtssonntag 11. Februar - Umzug Grosswangen

«De Seilziehclob Nottu esch de Hit, det bliebid alli fit. ….»
Unter diesem Motto stellte der Seilziehclub Nottwil das Dienstag Hallentraining dar, welches vom Meister mit grossem Elan geleitet wird.
Auf dem Wagen wurde fleissig der Anleitung von «Hämpi» gefolgt und geschwitzt… «Wer ist stärker als der Meister?» Dies galt es an der fahrenden Kräftemessmaschine zu beweisen. Den Zuschauern verteilten die Seilzieher Flyer um die Vorurteile gegenüber dem Seilziehsport zu dementieren. Werde auch Du «tug-of-war Mitglied» und erlebe in einem unverbindlichen Probetraining, dass Seilziehen nicht nur ein «Gmorx» ist. Melde dich noch heute beim Präsi für ein Probetraining an.

Bilder des gesammten Umzugs auf www.luzernerzeitung.ch

6.Januar 2018

Zunftmeister Muggezunft Ettiswil

Am 6. Januar wurde unser Ehrenpräsident Hanspeter Buob zum Zunftmeister der Muggezunft Ettiswil erkoren. Wir gratulieren Hämpi und seiner Familie zu diesem Titel und wünschen ihnen eine rüüdige Fasnacht 2018.

5.Januar 2018

Neujahrsapéro

Am Neujahrsapéro der Gemeinde Nottwil wurde Yvonne Buob als Nottwilerin für den Schweizermeistertitel 2017 mit dem Damenteam Stans-Oberdorf geehrt. Sie durfte Sportpanoramaluft schnuppern… Auf dem Sofa gab sie ein kurzes Interview.

Im Seilziehsport ist es gang und gäbe, dass einzelne Athleten anderen Clubs „ausgeliehen“ werden, wenn ein Club zu wenig Athleten hat. Dies, damit möglichst viele Mannschaften am Start sind. Auch Nottwiler Athleten standen diese Saison neben der Mixed-Meisterschaft für einen anderen Club im Einsatz. Unter anderem auch Yvonne Buob. Zusammen mit Barbara Peter durfte sie das Frauenteam Stans-Oberdorf unterstützen. Im 2016 feierten sie zusammen mit Stans den Vizeschweizermeistertitel. Vor Beginn der Saison war man gespannt, was dieses Jahr möglich ist. So reiste Yvonne Ende April gespannt nach Schönholzerswilen (TG) zum ersten Turnier der Saison 2017. Ab auf die Waage. Kein Scherz! Vor jedem Turnier muss jeder Athlet einzeln auf die Waage, damit das Mannschaftsgewicht eruiert werden kann. Die Frauenteams dürfen das Gesamtgewicht von 520 kg nicht überschreiten. Ansonsten ist eine Turnierteilnahme nicht erlaubt. Glück gehabt, der Osterhase war bereits wieder abtrainiert und alle fünf Teams konnten starten. Die erste Begegnung versprach bereits viel Spannung. Stans vs. Gonten (AI), d. h. Vizeschweizermeister vs. Schweizermeister 2016. Überraschend konnte Stans diese Begegnung für sich entscheiden. Bis ins Finale kämpften sie sich ohne Punkteverlust durch. Im Final war Yvonne etwas nervös. Schliesslich ging es um ihren ersten Turniersieg überhaupt. Seil auf, Spannen, Bereit, Pull gab der Schiedsrichter das letzte Mal das Kommando. Voller Herzblut wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Die Freude war riesig als der Schiedsrichter den Kampf zu Gunsten von Stans abpfiff und Yvonne ihren ersten Turniersieg feiern durfte.
Auf den zweiten Turniersieg musste sie nicht mehr so lange warten. Bereits eine Woche nach dem ersten Sieg, verbuchte sie mit Stans am Turnier in Luthern den zweiten. Am dritten Turnier mussten sie sich gegen die Heimmannschaft Gonten geschlagen geben.


An den letzten beiden Frauenturnieren startete Stans ohne Nottwiler Beteiligung. Selbstverständlich verfolgte Yvonne dennoch den Turnierverlauf. Diesmal halt nicht auf dem Platz als Seilzieherin, sondern vom Turnierrand aus als Fan. Der Entscheid um den Schweizermeistertitel fiel erst im Final des letzten Turniers. Die Spannung um den Titel konnte also nicht grösser sein! Nach zwei packenden Zügen dürfen sich die Stanserinnen mit der Nottwilerin Yvonne Buob nun Schweizermeister 2017 nennen.

1.Januar 2018

Alles Gute im neuen Jahr

Der Seilziehclub Nottwil wünscht allen viel Freude, Glück und Gesundheit im Jahr 2018! Wir hoffen, dass ihr im neuen Jahr wieder viele sportliche Highlights erleben dürft.

Notteler Olympiade_8